Olaf Kreuzberg verstärkt Vorstand der Evangelischen Bank

s:14:"Olaf Kreuzberg";
Olaf Kreuzberg

Die Evangelische Bank erweitert ihren Vorstand um ein Mitglied: Olaf Kreuzberg gehört ab 1. Juni dem Vorstand der größten deutschen Kirchenbank an.

Die Evangelische Bank (EB) mit Sitz in Kassel erweitert ihren Vorstand. Zum 1. Juni wird Olaf Kreuzberg neues Mitglied des Gremiums, wie die Bank am 26. Mai mitteilte. Der 57-jährige Betriebswirt werde künftig den Bereich Marktfolge verantworten und die Abteilungen Rechnungswesen & Controlling sowie Depositary & Operations leiten. Dem Vorstand der EB gehören auch Thomas Katzenmayer als Vorsitzender und Joachim Fröhlich an, der für die Bereiche Asset Management, Privatkunden und Unternehmensservice zuständig ist.

Olaf Kreuzberg ist seit 1994 in der Finanzbranche tätig. 2011 wechselte er zur Evangelischen Darlehensgenossenschaft. Die Kieler Bank fusionierte 2014 mit der Evangelischen Kreditgenossenschaft in Kassel zur EB, wo er verschiedene Abteilungen leitete. Seit Juli 2020 ist er Generalbevollmächtigter und Mitglied des Management Boards, das den Vorstand der Bank unterstützt.

Die genossenschaftlich organisierte Evangelische Bank bietet Finanzierungen für den kirchlich-diakonischen und sozialen Bereich an. Sie zählt mit einer Bilanzsumme von 8,38 Milliarden Euro zu den zehn größten Genossenschaftsinstituten in Deutschland. Rund 435 Mitarbeiter betreuen bundesweit etwa 19.000 institutionelle und 72.000 private Kunden an 13 Standorten.