Matthias Schmitt übernimmt die Leitung der Caritas Essen

s:16:"Matthias Schmitt";
Matthias Schmitt
Essen (epd)

Der Caritasverband für das Bistum Essen bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Der 31-jährige Matthias Schmitt übernimmt für die Übergangszeit vom 1. Juli 2020 bis zum 31. März 2021 die Leitung des katholischen Verbandes.

Matthias Schmitt (31) tritt beim Caritasverband für das Bistum Essen die Nachfolge von Sabine Depew an. Depew hatte den Wohlfahrtsverband in den vergangenen drei Jahren geleitet hatte und verlässt diesen nun zum 30. Juni, um künftig die Landesstelle der Caritas im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Hamburg zu leiten.

Schmitt ist Prokurist der Beteiligungsgesellschaft des Bistums Essen (BBE). Er übernimmt bis Ende März 2021 die Geschäftsführung des Caritasverbandes.

Schmitt ist Theologe und Ökonom mit einem Masterabschluss in Medizinmanagement. Der gebürtige Ostwestfale ist verheiratet und seit 2014 für das Bistum Essen tätig. Seit 2016 ist er Prokurist der Beteiligungsgesellschaft im Bistum Essen. Seine Aufgabe bei der Beteiligungsgesellschaft des Bistums Essen (BBE) wird er in reduziertem Umfang fortsetzen.

Schmitt sagte anlässlich seiner Ernennung, die Corona-Krise habe noch einmal deutlich gezeigt, welchen wichtigen Beitrag die Einrichtungen der Caritas für die Versorgung, Begleitung und Gesunderhaltung der Menschen in unserem Bistum leisten. "Diese bedeutende Aufgabe unserer Mitglieder zu unterstützen, halte ich für ein zentrales Ziel des Diözesan-Caritasverbandes."

Aus epd sozial Nr. 25 vom 19. Juni 2020