Manfred Sunderhaus übernimmt Geschäftsführung

s:18:"Manfred Sunderhaus";
Manfred Sunderhaus
Dernbach (epd)

Manfred Sunderhaus ist seit 1. April Geschäftsführer der Katharina Kasper Viasalus GmbH. Er folgt auf Elisabeth Disteldorf und Ute Knoop, die Ende März die Geschäftsführung verließen.

Manfred Sunderhaus übernimmt zusätzlich zu seiner Funktion des Geschäftsführers der Katharina Kasper Holding auch die Geschäftsführung des Tochterunternehmens Katharina Kasper Viasalus. Die Katharina Kasper Viasalus GmbH mit Sitz in Dernbach im Westerwald ist Träger von fünf Krankenhäusern, vier Medizinischen Versorgungszentren, 13 Seniorenzentren, mehreren Einrichtungen zur ambulanten Seniorenhilfe und Tagespflege sowie vier Ausbildungsstätten für Gesundheits- und Pflegeberufe. Bei dem Unternehmen sind rund 3.200 Mitarbeiter in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen beschäftigt.

Der Geschäftsführung gehört neben Sunderhaus auch Reinhard Wichels an. Er übernahm nun auch die Geschäftsführung der medizinischen Versorgungszentren. Sunderhaus hatte Mitte vergangenen Jahres seine Tätigkeit als Holding-Geschäftsführer aufgenommen.

Er dankte den beiden ausscheidenden Geschäftsführerinnen für ihre langjährige Tätigkeit für die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper. "Frau Disteldorf hat entscheidend dazu beigetragen, dass die Viasalus Seniorenzentren trotz der schwierigen Marktbedingungen heute auf stabilen Füßen stehen", sagte der Holding-Geschäftsführer. Bei Ute Knoop hob Sunderhaus ihre Leistung beim Zusammenschluss der beiden Frankfurter Krankenhäuser der Gruppe sowie ihr Engagement in der Gremien- und Verbandsarbeit hervor.

Disteldorf ist seit annähernd 25 Jahren für die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper tätig. Knoop begann ihre Geschäftsführungstätigkeit bei der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper 2013.

Aus epd sozial 14/19 vom 5. April 2019