Neuer US-Präsident Biden feuert Chef der Auslandssender

Michael Pack kritisiert "parteipolitisch motivierte Aufforderung"
Washington (epd)

Der von Ex-Präsident Donald Trump ernannte Chef der US-Aufsichtsbehörde für staatliche Auslandssender USAGM, Michael Pack, hat unmittelbar nach der Amtseinführung von Joe Biden am 20. Januar seinen Rücktritt verkündet. Biden hatte zuvor die Ablösung Packs verlangt, der dies als "parteipolitisch motivierte Aufforderung" kritisierte. Pack hatte das Amt seit Juni 2020 inne. Als seine Nachfolgerin nominierte Biden die langjährige VOA-Journalistin Kelu Chao.

Der "US Agency for Global Media" (USAGM) unterstehen die Voice of America (VOA), Middle East Broadcasting, Radio Free Asia, Radio Free Europe/Radio Liberty und Office of Cuba Broadcasting. Nach offiziellen Angaben haben die fünf Sender wöchentlich insgesamt 354 Millionen Zuhörer, Zuschauer und Nutzer.

Der Publizist Pack, der Trumps früherem Strategen Steve Bannon nahestehen soll, hatte in seiner kurzen Amtszeit eine Diskussion über die redaktionelle Unabhängigkeit der Sender angefacht. Er entließ führende Mitarbeiter und soll angeordnet haben, die Texte des VOA-Korrespondenten für das Weiße Haus zu überprüfen. VOA-Direktorin Amanda Bennett und ihre Stellvertreterin Sandy Sugawara traten im vergangenen Juni wegen Packs Ernennung zurück (epd 27/20).

Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der USAGM reichten laut einem Bericht des Magazins "Politico" im September eine Whistleblower-Beschwerde gegen Pack ein. Sie beanstandeten die angeblich politisch motivierte Vergabe von Arbeitsplätzen. Pack habe die Mitarbeiter wegen ihrer politischen Ansichten benachteiligt. Die aus Steuergeldern finanzierte VOA ist zur inhaltlichen Unabhängigkeit verpflichtet.

Eine weitere Whistleblower-Beschwerde erging einen Tag vor Packs Rücktritt. Demnach soll dieser im vierten Quartal 2020 mindestens zwei Millionen US-Dollar für Anwälte ausgegeben haben, die gegen frühere und derzeitige USAGM-Beschäftigte vorgehen.

Wie die VOA in eigener Sache berichtete, entließ Packs Nachfolgerin Chao umgehend VOA-Direktor Robert Reilly. Als seine Nachfolgerin ernannte Chao die von Reilly offenbar strafversetzte VOA-Nachrichtendirektorin Yolanda Lopez.

Aus epd medien 4/21 vom 29. Januar 2021

ege