Artikel zum Thema: Kommunen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-BremenBraunschweig erklärt mit Video lokale Reformationsgeschichte

Mit einem Erklär-Video will die örtliche Stadtmarketing-Gesellschaft Interessierten vermitteln, wie die Reformation in Braunschweig ablief. Der Film erläutere leicht verständlich die Eckdaten zum Verlauf der Reformation in der Löwenstadt, sagte Projektleiterin Maria Stenzel am Montag. "Wir wollen damit vor allem die Internetnutzerinnen und -nutzer erreichen". Sie fänden hier einen unkomplizierten Einstieg in die örtliche Reformationsgeschichte, auch wenn sie sich bisher noch nicht ausführlich mit dem Thema beschäftigt hätten.

Landesdienst Niedersachsen-BremenGöttinger Theater entwickelt Stück über Zukunft des Landlebens

Das Göttinger "boat people projekt", das bisher vor allem Theater mit und über Flüchtlinge gemacht hat, will mit den Einwohnern von vier Dörfern aus dem Kreis Göttingen ein Stück über das zukünftige Leben auf dem Land entwickeln. Unter dem Arbeitstitel "Unser Dorf soll (sich) abheben" werde in den bereits ausgewählten Gemeinden unter Anleitung von Künstlern in wöchentlichen Workshops "geschrieben, gedacht, gebaut und natürlich geprobt", teilte das "boat people projekt" am Montag mit. Bei den vier Dörfern handelt es sich um Güntersen, Besenhausen, Sattenhausen und Gieboldehausen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKommunen für Lockerung des Tanzverbots am Karfreitag

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat mit Blick auf Tanzverbote am Karfreitag eine Lockerung der Feiertagsgesetze gefordert. Nötig sei eine "größere Anpassung an die gesellschaftliche Realität", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Es sei kaum nachzuvollziehen, dass das Tanzen verboten, Musik aber erlaubt sei. Eine Tanzveranstaltung in geschlossenen Räumen störe die Feiertagsruhe in der Regel nicht.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKommunen in Niedersachsen hissen Flaggen gegen Atomwaffen

Rund 240 "Bürgermeister für den Frieden" in Deutschland wollen am 7. Juli Flaggen gegen Atomwaffen hissen und sich so für eine friedliche Welt einsetzen. In Niedersachsen und Bremen beteiligen sich etwa 15 Verwaltungschefs an der Aktion, wie das Bündnis "Mayors for Peace" mitteilte. Das Netzwerk fordere mit dem Flaggentag einen endgültigen Verzicht auf Atomwaffen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKrach in der Asse-Begleitgruppe

Der politische Begleitprozess zur Schließung des maroden Atommülllagers Asse bei Wolfenbüttel ist ins Stocken geraten. Bürgerinitiativen befürchten, dass Vorschläge von Verwaltungschefs aus der Region den Prozess schwächen könnten. Die vier Hauptverwaltungsbeamten in der Asse 2-Begleitgruppe wollten den gemeinsamen Runden Tisch in diesem Gremium abschaffen, kritisierte der Asse-II-Koordinationskreis am Montag in Wolfenbüttel. Die Wolfenbütteler Landrätin Christiana Steinbrügge (SPD) warf diesem Kreis ihrerseits Vertrauensbruch vor.