Artikel zum Thema: Schulen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Erstklassig": Bischof verschenkt 40.000 Bügelbilder an Schulanfänger

Der evangelische Landesbischof Ralf Meister aus Hannover will den Schulanfängern zu ihrer Einschulung am Sonnabend 40.000 Bügelbilder schenken. Sie tragen die Aufschrift "Erstklassig", die auf weiße oder helle Textilien gebügelt werden kann. "Die Einschulung ist ein großes Ereignis für die Erstklässlerinnen und Erstklässler und ihre Familien", sagte Meister in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDeutscher Schulpreis 2017 geht nach Hameln

Die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln hat den Deutschen Schulpreis 2017 gewonnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) überreichte vier Lehrern und sechs Schülern aus Hameln die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung am Montag in Berlin. Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil war zu der Preisverleihung gekommen. "Das ist ein großartiger Erfolg für die Schule, aber auch schön für das Land Niedersachsen", sagte er.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDiakonie: Schulanfänger aus armen Familien brauchen mehr Hilfe

Die Diakonie in Niedersachsen drängt zum Schulanfang auf mehr staatliche Unterstützung für Familien mit wenig Geld. "Für ärmere Familien besteht ein dringender finanzieller Bedarf bei den Schulmaterialien", sagte Vorstandssprecher Christoph Künkel in Hannover dem epd. Für Kinder von Hartz-IV-Beziehern seien die 100 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung in keiner Weise ausreichend. "Hier muss sich dringend etwas ändern." Betroffene Familien können sich von den Diakonischen Werken vor Ort beraten lassen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenElternräte: Pläne zum Verbot der Vollverschleierung zu vage

Die Elternräte der niedersächsischen Gymnasien haben die Pläne des Landes für ein Verbot der Vollverschleierung von Schülerinnen im Unterricht als zu vage kritisiert. Die gewählten Formulierungen zur Änderung des Paragrafen 58 des Schulgesetzes seien nicht eindeutig genug und ließen zu viele Spielräume zur Interpretation offen, erklärten der Vorsitzende Hartwig Jeschke und Geschäftsführerin Petra Wiedenroth am Montag in Hameln. Auch künftig müssten Schulleitungen und Lehrer damit im Einzelfall entscheiden, wie das Gesetz auszulegen und anzuwenden sei.

Landesdienst Niedersachsen-BremenIslam-Experte für Nachbesserungen bei Ausbildung von Religionslehrern

Der Osnabrücker Islam-Experte Rauf Ceylan fordert Nachbesserungen bei der Ausbildung der islamischen Religionslehrer an Universitäten. Die Studierenden müssten besser darauf vorbereitet werden, Schüler zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Religion zu befähigen, sagte Ceylan im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Sie sollten zudem einen Betrag dazu leisten, radikalen Sichtweisen vorzubeugen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKirchen begrüßen Pläne zum Verbot der Vollverschleierung

Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen begrüßen die Pläne des Landes für ein Verbot der Vollverschleierung von Schülerinnen im Unterricht. Die geplante Ergänzung des Paragrafen 58 im Schulgesetz, nach der Schüler durch ihr Verhalten oder ihre Kleidung die Kommunikation mit den Beteiligten des Schullebens "nicht in besonderer Weise erschweren" dürfen, sei richtig, heißt es in einer Stellungnahme der Kirchen-Konföderation, die dem epd vorliegt. Am Donnerstag findet im Kultusausschuss des Landtages eine öffentliche Anhörung zum Thema statt.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLandeselternrat: Niedersachsen soll Schülerticket finanzieren

Der niedersächsische Landeselternrat fordert das Land auf, die Kosten für Schülertickets für den öffentlichen Nahverkehr zu übernehmen. Die derzeitigen Beförderungskosten von rund 90 Euro im Monat stellten für viele Eltern eine Belastung dar, sagte ein Sprecher am Dienstag. Denkbar sei auch ein vom Land getragenes und von den Eltern mitfinanziertes Ticket unter dem Motto "365 Tage - 365 Euro".

Landesdienst Niedersachsen-BremenLandesschülerrat lehnt Abschiebungen von Schülern ab

Der niedersächsische Landesschülerrat hat gegen Abschiebungen ausländischer Mitschüler protestiert. Geflüchtete Schüler, die sich gut in den Schulalltag eingegliedert hätten und von den Klassenkameraden als Teil einer Einheit angesehen würden, sollten nicht während ihrer Schullaufbahn und vor allem nicht während des Unterrichts abgeschoben werden, erklärte das Gremium am Freitag in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLehrerverband warnt: Schüler können längere Texte nicht verstehen

Der Deutsche Lehrerverband schlägt Alarm: Schüler und Studenten in Deutschland hätten zunehmend Probleme, längere Texte zu analysieren. "Junge Menschen sind immer weniger bereit, sich auf diese Anstrengung überhaupt einzulassen", sagte der Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). "Das ist ein Warnzeichen, das wir sehr ernst nehmen", betonte der Vertreter von 160.000 Lehrern in Deutschland.

Landesdienst Niedersachsen-BremenSalafismus: Experten fordern mehr Schulsozialarbeit

Die Präventionsarbeit gegen Salafismus muss Fachleuten zufolge vor allem durch mehr Personal in Schulen gestärkt werden. "Prävention geht nicht mit Checklisten und Apps, sondern nur mit Menschen, die dies umsetzen", sagte die Berliner Pädagogin Sanem Kleff am Montag in Hannover. "Wir brauchen mehr Schulsozialarbeit." Schüler benötigten kompetente Erwachsene, mit denen sie auf Augenhöhe über das Thema sprechen könnten, sagte Kleff, die die Initiative "Schule ohne Rassismus" leitet.