Artikel zum Thema: Geschichte
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Mein Schall aufs Ewig weist"

Für Orgelfans und Kirchenmusiker wäre es der Sensationsfund schlecht hin: Ausgerechnet in der Taufkirche des berühmtesten Orgelbauers des norddeutschen Barock, Arp Schnitger (1648-1719), wollen Experten das weltweit erste bekannte Bildnis des außergewöhnlichen Instrumentenbauers entdeckt haben. "Ich bin mir zu 99 Prozent sicher, dass wir ihn endlich gefunden haben" sagt der Pastor und Kunstwissenschaftler Dietrich Diedrichs-Gottschalk. In der evangelischen St. Bartholomäuskirche in Golzwarden bei Brake an der Unterweser weist er auf eine Bildtafel an der Brüstung der Orgelempore hin.

Landesdienst Niedersachsen-BremenEin deutscher Kirchenmann auf internationalem Parkett

Er zog das Publikum in seinen Bann. Ganz gleich, ob Hanns Lilje (1899-1977) vor Rundfunk-Mikrofonen sprach, vor Größen der Politik oder vor Tausenden von Jugendlichen - immer lauschten die Menschen gespannt, was der hannoversche Landesbischof zu sagen hatte. "Er hatte die Gabe, so zu reden, dass man zuhören musste", sagt einer seiner Amtsnachfolger, Altbischof Horst Hirschler. Lilje, auch als "Medienbischof" bezeichnet, war einer der einflussreichsten protestantischen Kirchenmänner der Nachkriegszeit. Von Sonntag an widmet ihm das Historische Museum in Hannover zum 500.

Landesdienst Niedersachsen-BremenEin deutscher Kirchenmann auf internationalem Parkett

Er zog das Publikum in seinen Bann. Ganz gleich, ob Hanns Lilje (1899-1977) vor Rundfunk-Mikrofonen sprach, vor Größen der Politik oder vor Tausenden von Jugendlichen - immer lauschten die Menschen gespannt, was der hannoversche Landesbischof zu sagen hatte. "Er hatte die Gabe, so zu reden, dass man zuhören musste", sagt einer seiner Amtsnachfolger, Altbischof Horst Hirschler. Lilje, auch als "Medienbischof" bezeichnet, war einer der einflussreichsten protestantischen Kirchenmänner der Nachkriegszeit. Sein Todestag jährt sich am 6. Januar zum 40. Mal.

Landesdienst Niedersachsen-BremenHistoriker: Denkmäler können nur bedingt Extremismus verhindern

Mahnmale und Kriegsdenkmäler können dem Hildesheimer Historiker Andreas Pudlat zufolge nur bedingt Extremismus verhindern. "Denkmäler sind zunächst eine gute Möglichkeit, mit Geschichte und einem Ereignis in Kontakt zu kommen und Fragen zu stellen", sagte der Wissenschaftler dem Evangelischen Pressedienst (epd). Durch ein errichtetes Denkmal werde aber nicht automatisch ein Lerneffekt in Gang gesetzt. Pudlat wird am 18. November bei einem Symposium zum heutigen Umgang mit Kriegerdenkmälern an der Universität Hildesheim sprechen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLaserstrahl von Klosterkirche Riddagshausen sorgt für Aufsehen

Eine ungewöhnliche Kunst-Aktion sorgt in Braunschweig für Aufsehen: Am Montagabend war erstmals ein grüner Laserstrahl am Nachthimmel zu sehen, der sich langsam über die Stadt bewegte. Nach mehreren Anrufen verwunderter Bürger löste die Polizei das Rätsel am späten Abend auf. Der Strahl stamme aus dem Turm der Klosterkirche Riddagshausen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLaserstrahl von Klosterkirche Riddagshausen sorgt für Aufsehen

Eine ungewöhnliche Kunst-Aktion sorgt in Braunschweig für Aufsehen: Am Montagabend war erstmals ein grüner Laserstrahl am Nachthimmel zu sehen, der sich langsam über die Stadt bewegte. Nach mehreren Anrufen verwunderter Bürger löste die Polizei das Rätsel am späten Abend auf. Der Strahl stamme aus dem Turm der Klosterkirche Riddagshausen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLilien und Lapislazuli

Den eigenen Glauben frei praktizieren: Für Ruben Motaev (47) und seine jüdische Familie war das lange Zeit ein Traum. Im ehemals sozialistischen und mehrheitlich islamischen Zentralasien bestimmten Drohungen und Verbote das Leben der kleinen jüdisch-bucharischen Gemeinschaft. Heute steht Motaev in der bucharischen Synagoge in Hannover und strahlt: "Sie hat uns unsere Identität wiedergegeben." Seit 21 Jahren leben er und viele andere bucharische Juden aus Usbekistan, Tadschikistan oder Kirgistan in Deutschland. Am Dienstag (8.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLuthers Wagen-Bauer

Handwerker Theo Malchus stemmt sich gegen den hölzernen Wagen mit Lederplane, der sich langsam in Bewegung setzt. Laut rumpeln die riesigen, mit Eisen beschlagenen Räder über den Waldweg neben der Werkstatt. Malchus hat den Wagen in Handarbeit nachgebaut, mit dem der Reformator Martin Luther (1483-1546) vor etwa 500 Jahren durch die Lande reiste. "Es war sicherlich ohne Federung sehr hart zu fahren", schmunzelt der Braunschweiger Stellmacher. Das Gefährt wird in der bevorstehenden Nationalen Sonderausstellung "Luther und die Deutschen" auf der Wartburg vom 4. Mai bis zum 5.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMuseum eröffnet Ausstellung über früheren Bischof Lilje

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums erinnert das Historische Museum in Hannover in einer neuen Ausstellung an den früheren hannoverschen Landesbischof Hanns Lilje (1899-1977). "Lilje war eine der prägendsten kirchlichen Gestalten der Nachkriegsgeschichte in Deutschland", sagte Museumsleiter Thomas Schwark am Donnerstag. Er habe der evangelischen Kirche zahlreiche Impulse gegeben. Unter anderem gingen die Kirchentage in hohem Maße auf ihn zurück.

Landesdienst Niedersachsen-BremenPhilosoph erhält Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken

Der französische Philosoph Etienne Balibar erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Bremer Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken. Balibar setze sich kritisch mit den strukturellen Schwächen der liberalen Demokratie auseinander, teilte die Jury am Donnerstag mit. Damit pflege er in seinen Büchern und im öffentlichen Auftreten ein intervenierendes Denken in der Tradition Hannah Arendts. Die Auszeichnung soll am 1. Dezember im Bremer Rathaus überreicht werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenTheologin Bahr warnt vor Ausgrenzung

Die Theologin Petra Bahr hat davor gewarnt, Muslime unter Hinweis auf das christliche "Abendland" auszugrenzen. Die europäische Geschichte eröffne die "Möglichkeit des Verschiedenseins", sagte sie am Donnerstagabend in Rinteln bei Stadthagen unter Anspielung auf Bewegungen wie "Pegida" ("Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes"). Deshalb hätten auch Muslime dort ihren Platz. Bahr wird im Januar neue Regionalbischöfin des evangelischen Sprengels Hannover.