Ethik
Marlehn Thieme
© epd-bild / Kristina Schäfer
Marlehn Thieme bleibt Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrates
Berlin (epd). Die Mitglieder des Rates für Nachhaltige Entwicklung haben Marlehn Thieme erneut zur Vorsitzenden gewählt. Thieme wurde am 22. November bei der konstituierenden Sitzung des neu zusammengesetzten Nachhaltigkeitsrates im Amt bestätigt, wie das Gremium in Berlin mitteilte. Die ehemalige Direktorin der Deutschen Bank ist Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates und Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Seit 2012 ist sie Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrates.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die 15 Mitglieder des Nachhaltigkeitsrates vor wenigen Wochen für drei Jahre neu berufen. Dazu gehören Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft, aus den Kirchen sowie Experten für Umweltschutz. Der Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu), Olaf Tschimpke, wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Der Rat unterstützt die Bundesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie.

"Die Nachhaltigkeitspolitik war noch nie so relevant wie derzeit", sagte Thieme nach ihrer Wahl. Sie forderte die Bundesregierung auf, den G-20-Prozess zu nutzen, um die UN-Nachhaltigkeitsziele in dieser Staatengruppe umzusetzen. "Damit wird das Vertrauen geschaffen, das der weltweite Prozess dringend braucht", sagte sie. Deutschland übernimmt am 1. Dezember die G-20-Präsidentschaft.