Medien
Markus Bräuer
© epd-bild / Andrea Enderlein
Markus Bräuer wird Theologischer Vorstand in Publizistik-Werk
Frankfurt a.M. (epd). Der evangelische Medienbeauftragte Markus Bräuer wird Theologischer Vorstand des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der GEP-Aufsichtsrat beriefen den 50-Jährigen zum 1. Januar 2018 auf die neu geschaffene Position, wie das GEP am 4. Dezember mitteilte. Als Theologischer Vorstand verantwortet der Oberkirchenrat den Geschäftsbereich Rundfunk, Film und Kommunikation.

Weiterhin wird Bräuer als EKD-Medienbeauftragter tätig bleiben, der zugleich von der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) beauftragt ist. Der Theologe berät den Rat der EKD medienpolitisch, trägt Verantwortung für die evangelischen Verkündigungssendungen in den öffentlich-rechtlichen wie den privaten Sendern, dient als Ansprechpartner der Rundfunkanstalten und arbeitet in Gremien des Jugendmedienschutzes mit.

Markus Bräuer ist seit 2007 Medienbeauftragter. Zuvor war der aus Brandenburg an der Havel stammende Theologe unter anderem Pressesprecher in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und von 1996 bis 1999 Pfarrer an der Zionskirchengemeinde in Berlin.

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) ist die zentrale Medieneinrichtung der EKD, ihrer Landeskirchen und Werke sowie der evangelischen Freikirchen. Zum GEP gehören unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) und das evangelische Magazin "chrismon".