Medien
GEP-Aufsichtsratsvorsitzender Volker Jung
© epd-bild / Norbert Neetz
Drei neue Mitglieder im Aufsichtsrat des GEP
Frankfurt a.M. (epd). Wechsel im Aufsichtsrat des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP): Das Aufsichtsgremium der zentralen Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat drei neue Mitglieder, wie das GEP am 15. März in Frankfurt am Main mitteilte. Der Rat der EKD berief den Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands, Michael Diener, sowie Regine Kreitz, Director Communications der Hertie School of Governance in Berlin und Präsidentin des Bundesverbands deutscher Pressesprecher, neu in den Aufsichtsrat. Die Kirchenkonferenz der EKD entsandte die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Julia Helmke, als neues Mitglied in das Gremium.

Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden sind Marlehn Thieme, Mitglied im Rat der EKD und Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats, die Direktorin im NDR-Landesfunkhaus Hamburg Sabine Rossbach sowie Michael Brinkmann, Leiter der EKD-Stabsstelle Kommunikation. Die insgesamt 15 Mitglieder des neu konstituierten Aufsichtsrats bestätigten in ihrer Sitzung in Frankfurt am Main zudem den hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Volker Jung einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde die pfälzische Oberkirchenrätin Karin Kessel als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende.

Das von Direktor Jörg Bollmann geleitete Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik ist die zentrale Medieneinrichtung der EKD, ihrer Landeskirchen und Werke sowie der evangelischen Freikirchen. Zum GEP gehören unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) und das evangelische Magazin "chrismon".