Kirche
Kirsten Fehrs: Jeder sollte sich informieren.
© © epd-bild / Mauricio Bustamante
Bischöfin Fehrs: 177 Seiten Koalitionsvertrag lesen
Hamburg (epd). Die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs hat dazu aufgerufen, den 177 Seiten umfassenden Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD zu lesen. Es sei "gut, dass jeder Bürger, jede Bürgerin sich direkt informieren kann: Was steht genau drin zu den Zukunftsfragen unseres Landes? Zu Bildung, Einwanderung, Klimaschutz?", schrieb Fehrs am Wochenende auf dem Facebook-Account der evangelischen Nordkirche.

Es interessiere sie nicht, ob die eine Partei besser weggekommen sei oder die andere. Es sei auch nicht die Hauptsache, welche Person am Ende welches Ministeramt übernimmt. "Wichtiger sind doch die Inhalte." Um sich selbst eine Meinung zu bilden, habe sie sich den Koalitionsvertrag als Wochenendlektüre vorgenommen, so die Bischöfin. Von den Politikern wünsche sie sich "weniger Fixierung auf Parteitaktik, Machtoptionen und Personen".