Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Ramelow lässt Rosenkränze für CDU-Politikerin beim Papst weihen

Während seiner Privataudienz bei Papst Franziskus hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Freitag eine geheime und zugleich parteiübergreifende Mission erfüllt. Drei Rosenkränze, die er in seiner Hosentasche trug, wurden durch die Nähe zum Oberhaupt der katholischen Kirche zu sogenannten Berührungsreliquien. Die Besonderheit der Mission: Die Rosenkränze gehören der Thüringer CDU-Landtagsabgeordneten Christina Tasch.

Tasch hatte im Vorfeld der Reise den Eichsfelder Landrat Werner Henning (CDU) gebeten, die Rosenkränze nach Rom zu Papst Franziskus mitzunehmen. Henning gehörte der offiziellen Delegation des Thüringer Ministerpräsidenten an. Der Landrat übergab die Rosenkränze am Freitag kurz vor der Audienz an Ramelow. Am Flughafen, kurz vor dem Rückflug nach Deutschland, gab Ramelow die Rosenkränze - nunmehr Reliquien - wieder zurück, mit den Worten, damit den "parteiübergreifenden Auftrag ordnungsgemäß ausgeführt" zu haben.