Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Nächstes Taizé-Treffen in Madrid

Das europäische Taizé-Jugendtreffen 2018/2019 findet in Madrid statt. Das gab die Bruderschaft von Taizé am Sonntag in Basel bekannt. "Nächstes Jahr fahren wir in den Süden, in eine Stadt, in der wir noch nie ein Europäisches Treffen vorbereitet haben", erklärte der Prior der Bruderschaft, Bruder Alois. Zusammen mit fast 20.000 jungen Menschen feiern und beten die Brüder noch bis Neujahr beim derzeitigen Jugendtreffen 2017/2018 in Basel.

Allein aus Polen kamen nach Angaben der Veranstalter 5.000 Jugendliche in die schweizerische Stadt und die angrenzenden Regionen Deutschlands und Frankreichs. Die Teilnehmer wohnen in Gastfamilien, das Treffen begann am Donnerstag. Zu den Inhalten zählen das gemeinsame Gebet, Diskussionen über Frieden, Konflikte und Gewalt und der Austausch zwischen Gastgebern und Besuchern.

Die Taizé-Treffen werden seit rund 40 Jahren in europäischen Städten organisiert, darunter waren bereits Straßburg, Berlin und Paris. Zu den Organisatoren zählen neben der Bruderschaft von Taizé die Kirchen vor Ort sowie Behörden. Unter den kirchlichen Mitveranstaltern ist 2017 neben der katholischen und evangelischen auch die serbisch-orthodoxe Kirche in Basel.

Die seit den 1940er Jahren bestehende Communauté von Taizé in der französischen Region Burgund hat rund hundert Brüder. Es sind Katholiken und Mitglieder verschiedener evangelischer Kirchen. Sie stammen aus über 25 Ländern. Der Prior der Bruderschaft ist der aus Bayern stammende und in Stuttgart aufgewachsene Bruder Alois.