Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Kirchenvertreter unterstützen Merkels Flüchtlingspolitik

Mehr als 100 Kirchenvertreter haben sich mit einem offenen Brief zur Flüchtlingspolitik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewandt. Sie wollen damit ihre Unterstützung des Kurses der Bundesregierung zum Ausdruck bringen. "Die Vorstellung, in einem ummauerten Europa zu leben, ist unerträglich", heißt es in dem Schreiben, das dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt. Deshalb hätten die Unterzeichner des Briefes "aufgeatmet", als sich durch Merkels Flüchtlingspolitik "neue Perspektiven für die Flüchtenden" eröffnet hätten.

Unterschrieben wurde der offene Brief von mehr als 100 evangelischen Pfarrern, Pröpsten sowie kirchennahen Unterstützern. Unter ihnen befinden sich die frühere brandenburgische Ausländerbeauftragte Almuth Berger, der Theologe und frühere Erfurter Probst Heino Falcke sowie der Maler und Autor Torsten Schlüter aus Hiddensee.