Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Hamburger Weihbischof: Angeln ist das Paradies

Hamburgs Weihbischof Horst Eberlein (66) hat eine konkrete Vorstellung vom Paradies: am Wasser sitzen und angeln. Das Töten der Fische gehöre für ihn dabei zur Schöpfung und widerspreche nicht seiner christlichen Überzeugung, sagte er der Hamburg-Ausgabe der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). "Wichtig ist, dass der Fisch artgerecht getötet wird."

Seit seinem siebten Lebensjahr angelt Eberlein, damals habe er Förster oder Fischer werden wollen. "Schon als Kind war Angeln für mich die beste Möglichkeit, Probleme zu vergessen." Eberlein trat vor sechs Monaten die Nachfolge von Weihbischof Hans-Jochen Jaschke (76) an.