Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Bischof Dröge wirbt für Kirchentag 2017

Bischof Markus Dröge hat den Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin und Umgebung als große Chance für Kirche und Gesellschaft bezeichnet. Das protestantische Laientreffen, das in der Hauptstadt, in Potsdam und Wittenberg stattfindet, werde international ausgerichtet sein, erklärte Dröge am Sonntag in Cottbus. "Wir stehen vor der epochalen Aufgabe, Antworten auf die Frage zu finden, was es heißt, gemeinsam in der einen Welt zu leben und einander achtsam in den Blick zu nehmen."

Alle Kirchengemeinden der Landeskirche bekämen Gelegenheit, sich zu präsentieren, betonte das Oberhaupt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Dröge predigte am sogenannten Kirchentagssonntag in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus.

Mit besonderen Gottesdiensten warben am Sonntag bundesweit leitende Geistliche für den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin und Umgebung. Zu dem Treffen vom 24. bis 28. Mai 2017 werden rund 140.000 Dauerteilnehmer erwartet. Der Kirchentag soll ein Höhepunkt der Feiern zum 500. Reformationsjubiläum werden. Die Gottesdienste standen in Anlehnung an die Losung des Kirchentages "Du siehst mich" (1. Mose 16,13) unter dem Motto "Deine Augen sahen mich" (Psalm 139,16).