Medien
WDR würdigt Kameramann Michael Ballhaus
Köln (epd). Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat die Arbeit des gestorbenen Kameramannes Michael Ballhaus gewürdigt. "Ich habe Michael Ballhaus als Filmschaffenden sehr geschätzt und seine Stilistik als Kameramann immer im höchsten Maße bewundert", sagte WDR-Intendant Tom Buhrow am Mittwochabend in Köln. Seine 360-Grad-Kamerafahrten seien "legendär" gewesen.

Dem WDR sei Ballhaus über Jahrzehnte verbunden gewesen, hieß es weiter. Für den Sender drehte er in den 1970er Jahren gemeinsam mit Rainer Werner Fassbinder Filme wie "Welt am Draht" und "Die Ehe der Maria Braun".

Michael Ballhaus war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 81 Jahren in Berlin gestorben. Er zählte zu den international bekanntesten deutschen Filmschaffenden und hat fast 100 Kinofilme gedreht, die Mehrzahl davon in Hollywood - darunter sieben Filme mit Martin Scorsese. Der Kameramann war dreimal für den Oscar nominiert.