Medien
Neues Zentrum für Internetforschung in Bochum wird eröffnet
Bochum (epd). In Bochum wird am Freitag ein neues Zentrum für Internetforschung eröffnet. Im Center for Advanced Internet Studies (CAIS) arbeiten die Universitäten Bochum, Bonn, Düsseldorf und Münster sowie das Grimme-Institut zusammen, wie Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf ankündigte. Das Land fördert das Zentrum für drei Jahre mit drei Millionen Euro, weitere zwei Millionen Euro sind in Aussicht gestellt, sofern sich die Einrichtung bewährt.

Themen des Forschungszentrums sind nach Angaben der Ruhr-Universität die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft, die Entwicklung einer digitalen Werteordnung und die Vermittlung digitaler Kompetenzen. Das neue Zentrum solle an der Gestaltung des durch die Digitalisierung ausgelösten sozialen, politischen und wirtschaftlichen Wandels mitwirken und den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern.

Außerdem hat sich das Center for Advanced Internet Studies an einer Ausschreibung des Bundesforschungsministeriums für ein Deutsches Internet-Institut beteiligt. Das beinhaltet nach Angaben des Wissenschaftsministeriums bis zu 50 Millionen Euro Bundesfördermittel.