Kirche
Kirchengemeinde Kaiserswerth plant pflegefreie Sargbestattungen
Düsseldorf (epd). Die Kaiserswerther Kirchengemeinde in Düsseldorf will auf dem evangelischen Friedhof künftig ein pflegefreies Gemeinschaftsfeld für Sargbestattungen anbieten. Dort sollen vom kommenden Jahr an bis zu 36 Särge Platz finden, wie Friedhofkirchmeisterin Sabine Grabowski am Mittwoch mitteilte. Geplant seien eine bepflanzte Insel in der Mitte des Feldes und eine Basaltstele für jeden Begrabenen mit dessen Namen.

Das neue Projekt orientiert sich laut Grabowski am Modell der pflegefreien Urnengemeinschaftsgräber, die die Gemeinde auf dem Friedhof am Leuchtenberger Kirchweg seit 2013 anbietet. Das bepflanzte Urnenfeld mit einer Stele mit den Namen und Daten der Verstorbenen wird von einer Friedhofsgärtnerei gepflegt.

"Die Menschen möchten nach ihrem Tod ihren Angehörigen nicht zur Last fallen und denen die Grabpflege für zwanzig Jahre aufbürden", erklärte die Friedhofskirchmeisterin. "Aber sie möchten sicherstellen, dass ihr Grab über einen langen Zeitraum ein würdevoller und gepflegter Ort ist." Hinzu komme, dass sich traditionelle Familienstrukturen zunehmend auflösten und die heutige Gesellschaft immer mobiler werde. www.evdus.de