Soziales
Eben Ezer-Projekt erhält Inklusionspreis des Kreises Lippe
Lemgo/Detmold (epd). Ein Kanu-Projekt des "eeWerks" der Diakonischen Stiftung Eben-Ezer hat den dritten Platz bei der Verleihung des ersten Inklusionspreises des Kreises Lippe erhalten. Unter dem Thema "Ein Boot für uns alle" treffen sich wöchentlich Haupt- und Realschüler aus Lemgo mit Beschäftigten der Werkstätten Eben-Ezers, um an Kanus zu bauen, wie die Stiftung mitteilte. Dabei sei es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler und die Menschen mit Behinderungen gemeinschaftlich arbeiten und ein Team bilden. Lehrer und Mitarbeiter des eeWerks stehen ihnen bei dem Projekt zur Seite, wie es hieß.

Insgesamt elf Schulen hatten sich den Angaben nach für den Preis beworben. Der Schulamtsdirektor für den Kreis Lippe, Heinrich Kessen, lobte die verschiedenen Beiträge. Sie seien kreativ und vielfältig zum Thema "Gemeinsam Lernen", sagte er bei der Preisverleihung. Landrat Axel Lehmann erklärte, dass Engagement der Schülerinnen und Schüler zeige, dass die Schulen in Lippe in der Lage seien, den Weg der Inklusion zu gehen.

Die 1862 gegründete diakonische Stiftung Eben-Ezer leistet ihre Dienste in der Region Lippe für rund 3.000 Menschen vom Kind bis zum Senioren. Der Schwerpunkt liegt in der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und psychisch-sozialem Unterstützungsbedarf.