Soziales
Bethel bietet Besuchern Einblicke in die Arbeit
Bielefeld (epd). Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld laden am 22. September zu einem Besuchertag ein. Zum Programm gehören ein Rundgang durch die Ortschaft Bethel sowie Besuche der Briefmarkenstelle, der Handweberei und der Historischen Sammlung, wie Bethel ankündigte. Die Besucher erhielten einen Überblick über die Stiftungen Bethel und ihre Arbeitsfelder Epilepsie, Psychiatrie sowie Behindertenhilfe, Jugend- und Altenhilfe. Auch das Akutkrankenhaus und die Hilfen für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten können in Augenschein genommen werden.

Jährlich sind den Angaben zufolge rund 12.000 Besucher aus dem In- und Ausland in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel zu Gast, um sich über die diakonische Einrichtung zu informieren. In den Ortschaften Bethels lebten und arbeiteten behinderte und nicht behinderte Menschen zusammen. Insgesamt bieten die v. Bodelschwinghschen Stiftungen rund 20.000 Plätze und Betten in der Betreuung, Pflege, Förderung und Ausbildung an. Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel mit Hauptsitz in Bielefeld sind eines der größten diakonischen Unternehmen in Europa.