Kultur
Bühnenverein fordert mehr Geld für Theater und Orchester
Köln (epd). Der Deutsche Bühnenverein fordert angesichts der zu erwartenden Steuermehreinnahmen mehr Geld für die Theater und Orchester. "Ob es Flüchtlinge in unseren Städten sind, ob es um kulturelle Teilhabe von Kindern und Jugendlichen oder Projekte in sozial schwierigen Stadtteilen geht - die Theater engagieren sich landesweit in allen Bereichen", erklärte der Direktor des Bühnenvereins, Marc Grandmontagne, am Mittwoch in Köln. Diese Rollenveränderung habe aber bisher nicht zu einer entsprechenden kulturpolitischen Aufwertung geführt.

Stattdessen würden die finanziellen Spielräume zunehmend kleiner, beklagte der Heidelberger Theater-Intendant Holger Schultze. "Daher ist es höchste Zeit, dass die öffentliche Hand angesichts voller Steuerkassen den schleichenden Finanzabbau an den Theatern beendet."