Landesdienst
Das Düsseldorfer Büro des epd-West ist die "Steuerzentrale" des Landesdienstes.
© epd-West
Landesdienst West

Der epd-Landesdienst West berichtet aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Der Dienst wird vom Düsseldorfer Büro aus geleitet, das sich im evangelischen Medien- und Tagungshaus FFFZ in der NRW-Landeshauptstadt befindet. Zu den prägenden Regionen gehört das Ruhrgebiet mit seinem Wandel vom Kohle- und Stahlrevier zur dichtesten Kulturlandschaft Europas. Journalistische Schwerpunkte des Landesdienstes sind neben religiösen, sozialen, gesellschaftlichen und entwicklungspolitischen Themen denn auch die Bereiche Kultur und Bildung.
 
Das politische, gesellschaftliche und kirchliche Leben in den Metropolen seines Gebietes begleitet epd-West dabei ebenso wie die Chancen und Probleme der Menschen in ländlichen Regionen. Ein wichtiges Augenmerk gilt den christlichen Kirchen und jüdischen Gemeinschaften sowie dem Islam – Köln ist Sitz der muslimischen Dachverbände. Große Beachtung erfahren zudem diakonische Themen: Im Gebiet des Landesdienstes befinden sich große Diakonie- Unternehmen wie die v. Bodelschwinghschen Stiftungen in Bielefeld-Bethel, die Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf und die Kreuznacher Diakonie in Bad Kreuznach.
 
Träger des epd-Landesdienstes West ist seit 1971 ein gemeinsamer Förderverein der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche. Bürostandorte gibt es außer in Düsseldorf am Sitz der westfälischen Kirche in Bielefeld sowie in Saarbrücken. Außerdem trägt ein Netz freier Mitarbeiter zu den jährlich mehr als 6.000 verbreiteten Meldungen, Hintergründen und Korrespondentenberichten bei, hinzu kommen Fotos und Grafiken. Damit erreicht der epd-West Radio- und Fernsehsender, Online-Portale und fast 90 Prozent der Tageszeitungen in seinem Gebiet.

Düsseldorf (Desk)

Von der Landesdienst-Zentrale Düsseldorf aus berichten Gabriele Fritz, Esther Soth (Bild), Jasmin Maxwell und Ingo Lehnick unter anderem über Landespolitik, Armut und Reichtum, gesellschaftliche Entwicklungen, Umweltfragen, Kirche und Theologie, Kultur und Medien im Ballungsraum Rhein-Ruhr. Das Gebiet umfasst den rheinischen Teil des bevölkerungsreichsten Bundeslandes NRW und das gesamte Ruhrgebiet. Düsseldorf ist auch Sitz der rheinischen Kirche.

 

Ansprechpartner
Gabriele Fritz / Esther Soth / Jasmin Maxwell
Kaiserswerther Straße 450 / 40474 Düsseldorf
Telefon:(0211) 23 95 53-13/14/16
Telefax: (0211) 23 95 53-22
Sekretariat: Anke Hartmann
Telefon: (0211) 23 95 53-0/12
Bielefeld

Katrin Nordwald und Holger Spierig (Bild) behalten von Bielefeld aus das Geschehen in Westfalen und Lippe im Blick. Die Region reicht von Tecklenburg und Minden an der Grenze zu Niedersachsen bis nach Siegen. Die Redaktion ist zuständig für die Evangelische Kirche von Westfalen mit Sitz in Bielefeld und die Lippische Landeskirche mit Sitz in Detmold. Zum Gebiet gehören ferner die großen diakonischen Unternehmen v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel und Ev. Johanneswerk in Bielefeld.

Ansprechpartner
Holger Spierig / Katrin Nordwald
Cansteinstraße 1 / 33647 Bielefeld
Telefon:(0521) 94 40-177/178
Telefax: (0521) 94 40-175
Sekretariat: Krystina Schumann
Telefon: Tel.: (0521) 94 40-176
Saarbrücken

In Saarbrücken berichtet Marc Patzwald über kirchliche, soziale und kulturelle Themen aus dem Saarland sowie dem nördlichen Rheinland-Pfalz und einer Enklave in Hessen mit den Kirchenkreisen Wetzlar und Braunfels, die ebenfalls zur Evangelischen Kirche im Rheinland gehören. Die wichtigsten Städte in der Region sind Saarbrücken, Trier, Koblenz und Bad Kreuznach.

Ansprechpartner
Marc Patzwald
Talstraße 44 / 66119 Saarbrücken
Telefon:(0681) 5 39 37
Telefax: (0681) 5 95 94 30
Chefredakteur
Ingo Lehnick
Kaiserswerther Str. 450
40474 Düsseldorf
Tel.: (0211) 239553-0
Fax: (0211) 239553-22
Geschäftsführer
Bernd Becker
Cansteinstraße 1
33647 Bielefeld
Tel.: (0521) 9440-173
Fax: (0521) 9440-181
Wegbeschreibung

Hier finden Sie die Wegbeschreibung zum epd-Landesdienst West in Düsseldorf