Umwelt
Sonderpreis für "Bunte Gärten" Eisenach
Eisenach (epd). Die Eisenacher "Bunten Gärten" haben im Wettbewerb "Sichtbar evangelisch" einen Sonderpreis gewonnen. Das Projekt der Grundschule "Katharina von Bora" der Wartburgstadt zähle damit zu den sechs bundesweit prämierten Bildungseinrichtungen, teilte die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland am Dienstag mit. Unter dem Motto "Paradiesische Höfe und Gärten" waren die interessantesten und schönsten Außengelände evangelischer Schulen gesucht. Mit der Auszeichnung sei ein Preisgeld von 500 Euro verbunden.

Die "Bunten Gärten" - ein Gemeinschaftsprojekt der Städtischen Wohnungsgesellschaft, der Diako Westthüringen und der Eisenacher Grundschule - gebe es inzwischen seit neun Jahren. Schüler, Lehrer und Eltern errichteten nach Angaben der Stiftung ein "Grünes Klassenzimmer" als ökologisch-pädagogischen Schulgarten. Dazu zähle neben Hochbeeten und einem Sinnespfad auch ein Insektenhotel.

Bunt seien aber nicht nur die Gärten und Beete, bunt gemischt sei auch die Zusammensetzung der Nutzer dieses Gemeinschaftsgartens. Neben der Evangelischen Grundschule könnten hier auch Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan, Syrien oder Albanien gemeinsam mit deutschen Familien gärtnern. Bei Festen und Arbeitseinsätzen, regelmäßigen Treffen und dem Erntedankgottesdienst im September finde so ein interkultureller und interreligiöser Austausch statt - eine zusätzliche, sehr gewinnbringende Lernerfahrung für die Kinder der Grundschule, so die Stiftung.

Als evangelische Einrichtung sei die Bewahrung der Schöpfung ein wesentlicher Bestandteil des Schulprogrammes. "Wir wollen unsere Schüler zu weltoffenen Menschen erziehen, die die Bereitschaft und die Kompetenzen entwickeln, sachkundig und verantwortungsbewusst an der Gestaltung der Einen Welt mitzuwirken", sagte Schulleiterin Manja Güldenpfennig. Die Auszeichnung sei eine tolle Anerkennung der Arbeit der vergangenen Jahre.

epd ost dl bue

Bilder zum Thema finden Sie bei epd-Bild