Umwelt
Brandenburg warnt vor Waldbrandgefahr
Potsdam (epd). Brandenburg startet in die Waldbrandsaison: In 13 von 14 Landkreisen sei am Donnerstag die Waldbrandgefahrenstufe drei ausgerufen worden, die auf eine mittlere Gefahr hinweist, teilte das Umweltministerium am Donnerstag in Potsdam mit. Nur im Landkreis Uckermark gelte weiter die Warnstufe zwei. In diesem Jahr seien bereits zwei Brände gemeldet worden. Insgesamt gibt es fünf Waldbrandgefahrenstufen.

Brandenburgs Wälder werden den Angaben zufolge bis Ende September mit dem Kameraüberwachungssystem "Fire Watch" kontrolliert. Dabei überprüfen 109 Sensoren die Waldgebiete über den Baumkronen und registrieren im Brandfall die Rauchentwicklung. Die Informationen laufen in den sechs Waldbrandzentralen des Landesbetriebs Forst zusammen.

Brandenburg sei mit seinen ausgedehnten Kiefernwäldern weiter die Region in Deutschland mit der höchsten Waldbrandgefahr, hieß es. Die EU führe die Waldflächen im Bundesland in der gleichen höchsten Waldbrandgefährdungsstufe wie die Griechenlands, Spaniens, Portugals und Südfrankreichs. Zwei Drittel aller Brände würden in der Regel fahrlässig von Menschen verursacht.

epd ost yj mg