Kirche
Säkulares Forum begrüßt neues Werk "Kirche im Dialog"
Hamburg (epd). Das "Säkulare Forum Hamburg" begrüßt den Beschluss der Landessynode der Nordkirche, ein neues Werk "Kirche im Dialog" zu gründen. In Zeiten zunehmender weltanschaulich und religiös motivierter Radikalisierung sei ein respektvoller Gedankenaustausch zwischen den verschiedenen Bekenntnissen Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben, sagte der Vorsitzende Helmut Kramer.

Das Kirchenparlament hatte die Gründung des Werks "Kirche im Dialog" beschlossen, das Gespräche mit konfessionslosen Menschen fördern soll. Das neue kirchliche Werk hat 2,5 Stellen und seinen Sitz in Hamburg-Altona (Dorothee-Sölle-Haus).

Das "Säkulare Forum Hamburg" ist ein Zusammenschluss von sieben säkularen Organisationen in der Metropolregion Hamburg, darunter die Giordano-Bruno-Stiftung, der Humanistische Verband und die Jugendweihe Hamburg.