Kirche
Nordkirche entwickelte Kartenspiel zu Grundrechten
Rostock (epd). Ein viersprachiges Kartenspiel zum Kennenlernen der deutschen Grundrechte ist von der Evangelischen Akademie der Nordkirche entwickelt worden. "GG20. Spiel mit den Grundrechten unserer Demokratie" eigne sich vor allem für den Unterricht und die Kinder- und Jugendarbeit für Kinder ab zwölf Jahren, teilte die Akademie in Rostock mit. Ziel sei es, über die Grundrechte ins Gespräch zu kommen. Die mehrsprachige Anleitung und Beschriftung der Karten auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi sowie die Illustration vermittelten das Thema anschaulich und jugendgemäß.

Jeder der 20 Grundgesetzartikel wie etwa zur Menschenwürde, zur Gleichheit von Mann und Frau vor dem Gesetz oder zum Recht auf Meinungsfreiheit ist den Angaben zufolge im "GG20"-Spiel bildlich dargestellt und in vier Sprachen benannt. Dass der Weg zur Demokratie nicht immer einfach sei, zeigten unter anderem die Karten "Demokritis" und "Verwirrung". Der "Ort der gemeinsamen Entfaltung"sei die Zielkarte des Spiels. Entwickelt wurde es von der Evangelischen Akademie der Nordkirche und ihren Regionalzentren für demokratische Kultur. Die Illustrationen stammen von der Rostocker Grafikerin Steffi Böttcher. Interessenten können es für fünf Euro bestellen (rostock@akademie.nordkirche.de).