Umwelt
Neues Pfandbecher-System in Hamburg
Hamburg, München (epd). Das Münchner Pfandbecher-System "ReCup" will den Coffee-to-go-Markt in Hamburg erobern. Das bisherige System "Refill it!", dem bisher gut 20 Cafés westlich der Alster angehören, zieht seine Becher zurück. Die beteiligten Cafés geben stattdessen gegen 1 Euro Pfand die mintfarbenen und braunen Kunststoffbecher von "ReCup" aus. Sie können bundesweit in teilnehmenden Cafés zurückgegeben werden. Den Pfandgeld gibt es dann zurück, und das Café reinigt den Becher professionell.

"Recup ist ein einheitliches und umfassendes System, und da wir vor allem die Nachhaltigkeit unterstützen wollen, überlassen wir Recup das Feld", erklärt Roman Witt von der Inititative El Rojito, die vor zwei Jahren in Hamburg "Refill it!" gestartet hat. Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe e.V. (2015) würden allein in Deutschland jährlich 2,8 Milliarden Coffee-to-Go Einwegbecher verbraucht.

Das Pfandsystem "Recup" wurde 2016 von zwei Münchnern gegründet und basiert auf recyclebaren Mehrwegbechern, die etwa 500 mal genutzt werden können. Bisher beteiligen sich 850 Standorte in 23 Städten. Das Unternehmen arbeitet mit derzeit 15 Mitarbeitern am Standort München an der bundesweiten Einführung des Systems.