Soziales
Landespastor Naß neuer Vorsitzender der LAG
Kiel (epd). Heiko Naß (53), Landespastor und Sprecher des Vorstands des Diakonischen Werkes in Schleswig-Holstein, ist neuer Vorsitzender der Landes-Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände (LAG). Er wurde jetzt von der Mitgliederversammlung mit dem Amt betraut. Naß ist Nachfolger von Torsten Geerdts (CDU) vom Roten Kreuz, der in das Amt des Staatssekretärs für Integration und Polizei im Innenministerium wechselt, teilte die LAG in Kiel mit. Stellvertretender LAG-Vorsitzender wurde Michael Selck, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt.

Zur Landesarbeitsgemeinschaft gehören sieben Verbände in Schleswig-Holstein: Arbeiterwohlfahrt, Caritas, der Paritätische, Rotes Kreuz, Diakonie, Jüdische Gemeinschaft und Landesverband der Jüdischen Gemeinden. "Es ist uns wichtig, dass sich die Landes-Arbeitsgemeinschaft gerade in der Startphase der neuen Landesregierung handlungsfähig zeigt", sagte Naß. Grund ist, dass die Vorstandswahl wegen des Amtswechsels von Geerdts vorgezogen worden war. Turnusmäßig hätte die Wahl erst im September erfolgen sollen.

Naß studierte Theologie in Kiel, Bonn und Heidelberg. Nach dem Vikariat in Kiel übernahm er Pfarrstellen in Garding in Nordfriesland und Kiel. 2005 wurde er Referent der Kirchenleitung, 2009 Oberkirchenrat im Landeskirchenamt, leitete das Dezernat für Theologie und Publizistik. Im November 2014 wurde er Landespastor der Diakonie in Schleswig-Holstein.