Umwelt
Häsinnen mit "Überraschungs-Ei"
Hamburg (epd). Feldhasen-Weibchen tragen ein "Überraschungs-Ei" in sich, das für mehr Nachwuchs unter den Tieren sorgt. Trächtige Häsinnen können demnach während der Tragezeit von etwa 40 Tagen erneut befruchtet werden, wie die Deutsche Wildtier Stiftung in Hamburg mitteilte. "Das heißt: Embryonen unterschiedlicher Entwicklungsstadien befinden sich zeitgleich in der Gebärmutter", sagte Andreas Kinser, Forst- und Jagdexperte der Stiftung. So können Würfe in kürzerer Folge stattfinden. Momentan erreicht die Paarungszeit der Feldhasen einen ersten Höhepunkt.

epd jr