Kultur
Doberaner Münster wird weiter restauriert
Bad Doberan (epd). Für Sanierungsarbeiten am Münster in Bad Doberan (bei Rostock) stehen in diesem Jahr wieder 250.000 Euro zur Verfügung. Wie die Münsterverwaltung mitteilte, kommen 125.000 Euro vom Bund. 70.000 Euro sind Eigenmittel aus dem Münsterhaushalt der evangelischen Kirchengemeinde, der durch den Besichtigungsfonds, Führungen, Spenden und Patenschaften finanziert wird. Maßgebliche Unterstützung erhalte das Münster auch durch Patronatsmittel des Landes in Höhe von 50.000 Euro, die durch den Kirchenkreis Mecklenburg ausgereicht werden. Geplant sind einem Medienbericht zufolge unter anderem Arbeiten an der Dachkonstruktion, an Fußböden und Deckengewölbe sowie die Restaurierung des Taufsteins aus dem 13. Jahrhundert.

Bei der 1368 geweihten Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters in Bad Doberan handelt es sich um ein Bauwerk von nationaler Bedeutung mit internationalem Kunstwert. Der Sakralbau liegt an der "Europäischen Route der Backsteingotik". Die erhaltene reiche Originalausstattung des Münsters gilt als einmalig unter den Zisterzienser-Klosterkirchen Europas.