Umwelt
Schon zehn Wölfe wurden 2018 in Niedersachsen überfahren
Salzgitter (epd). In Niedersachsen ist schon wieder ein Wolf bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Das Tier wurde am späten Mittwochabend auf der Industriestraße in Salzgitter überfahren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Fahrerin des Unfallwagens blieb unverletzt. Die Zahl der landesweit allein in diesem Jahr bei Unfällen getöteten Wölfe erhöht sich damit auf zehn. Einen Grund für die Häufung sind die derzeitigen Abwanderungen von Jungwölfen aus den elterlichen Rudeln. In Niedersachsen leben mindestens 15 Wolfsrudel in freier Wildbahn. (5156/05.04.18)