Kultur
Der Fotograf Klaus G. Kohn praesentiert großformatige Portraetfotos im Kreuzgang der evangelischen Bruedernkirche in Braunschweig.
© epd-NDS / epd-bild/Peter Sierigk
Foto-Ausstellung in Braunschweig widmet sich modernen Lebensentwürfen
Braunschweig (epd). Lebensentwürfe aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen stehen im Mittelpunkt einer neuen Foto-Ausstellung in der Braunschweiger Brüdernkirche. Der Fotograf Klaus G. Kohn hat 17 Menschen porträtiert, die durch ihr Äußeres unterschiedliche persönliche Orientierungen durchscheinen lassen. Zu seinen Fotomodellen zählen beispielsweise Diakonissen aus dem braunschweigischen Krankenhaus Marienstift, ein Dominikaner-Pater und ein Ditib-Imam sowie ein verheiratetes schwules Paar in "Latex und Leder", ein Punker und eine Wirtschaftsprüferin. Die Ausstellung "Credo - Lebensentwürfe" ist bis zum 14. Juni im Kreuzgang der Brüdernkirche zu sehen.

Die Bilder sind in großformatigen Leuchtkästen in den Fensteröffnungen des Kreuzgangs installiert. Die Schau ist Teil des Programms zum 450-jährigen Bestehen der evangelischen braunschweigischen Landeskirche. Kohn sagte, er habe insgesamt ein Jahr an dem Projekt gearbeitet. Dabei habe er ganz bewusst unterschiedliche Gruppen aufgesucht und um ein Foto gebeten. So würden durch die Porträts auch verschiedene religiöse Haltungen deutlich.

In der Ausstellung werden weder Namen noch die Biografien der Protagonisten genannt. "Die Bilder stehen für sich alleine", betonte der Fotograf. Durch die Studiofotografie vor neutralem Hintergrund werde der Blick ganz auf die Personen und ihre individuelle Haltung gelenkt. Die etwa zwei Meter mal 2,70 Meter großen Fotos werden mit künstlichem Licht hinterlegt. (2140/02.05.2018)

epd lnb cmo/bjs mil