Umwelt
Der 20-jaehrige Palaestinenser Basel Abdulhadi baut am 15.09.16 gemeinsam mit seinem Kollegen Jakob Husar (21, rechts) im kirchlichen Jugendzentrum "Phoenix" in Bad Gandersheim aus Euro-Paletten Gartenmoebel.
© epd-bild/Hubert Jelinek
Bundesstiftung Umwelt fördert Bildungsprojekt mit 123.000 Euro
Osnabrück, Köln (epd). Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt will bei Jugendlichen einen Bewusstseinswandel hin zu nachhaltigen und langlebigen Gebrauchsgütern fördern. Um das zu erreichen, unterstütze die Stiftung das bundesweite Umwelt-Bildungsprojekt "Besser machen!" mit 123.000 Euro, teilte die Stiftung am Donnerstag in Osnabrück mit. Gemeinsam mit dem Online-Magazin "LizzyNet" und der Kölner Fachstelle für Kinder- und Jugendmedienarbeit "jfc" sollen Projekte und Aktionen in Schulen, Bildungs- und Jugendeinrichtungen ermöglicht werden.

Europa gehöre zu den Kontinenten mit dem weltweit höchsten Verbrauch von Ressourcen, hieß es. Um die damit verbundenen negativen Folgen für die Umwelt zu verringern, müsse mehr in die Entwicklung, Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender Produkte investiert werden. Mit dem Projekt "Besser machen!" sollen junge Leute an Hintergrundwissen und umweltschonende Wirtschaftsweisen herangeführt werden. Schulen und Einrichtungen, die an dem Projekt teilnehmen, können ihren Beitrag bei einem bundesweiten Wettbewerb einreichen. (6178/16.03.17)