Soziales
Der 18-jaehrige Jonas Engelking aus Nordstemmen (links) begleitet eine Kollegin und drei Gaeste der Bahnhofsmission am 12.08.16 zum Zentralen Omnibusbahnhof in Hannover.
© epd-bild / Harald Koch
Bahnhofsmissionen stellen ihre Arbeit vor
Osnabrück, Bremen (epd). Die Bahnhofsmissionen in Deutschland laden für Sonnabend zu einem "Tag der offenen Tür" ein. An bundesweit mehr als 70 Standorten gebe es Konzerte, Angebote für Kinder, Fotoausstellungen und Gottesdienste, teilte die Konferenz für Kirchliche Bahnhofsmission am Donnerstag in Berlin mit. Auch in den 15 niedersächsischen und der Bremer Bahnhofsmission sind Besucher willkommen.

In Osnabrück etwa lädt die Bahnhofsmission zu Leckereien und Andachten ein. Außerdem wird dort am Mittag eine Violinistin spielen. Aus Bremen hieß es: "Wir haben an 365 Tagen im Jahr einen Tag der offenen Tür. Gäste sind herzlich eingeladen."

Mit dem "Tag der Bahnhofsmission" wollen die kirchlichen Hilfeeinrichtungen um neue Ehrenamtliche werben. Derzeit arbeiten bundesweit knapp 2.000 ehrenamtliche Mitarbeiter in den Bahnhofsmissionen. Der Tag steht unter dem Motto "Hoffnung geben, wo Menschen leben". Damit solle besonders auf obdachlose, ausgegrenzte und benachteiligte Menschen aufmerksam gemacht werden, die zur Lebenswirklichkeit an deutschen Bahnhöfen gehörten, hieß es. (0113/20.04.17)