Soziales
Wohlfahrtsverband gibt 2,6 Millionen Euro für psychosoziale Beratung
Kassel (epd). Mit rund 2,6 Millionen Euro fördert der Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) in diesem Jahr die Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen in Hessen. Diese gebe es an insgesamt 70 Standorten, teilte der LWV am 2. November in Kassel mit. Betrieben würden sie von 44 Trägern wie Kommunen oder der freien Wohlfahrtspflege, Die Einrichtungen stellten ein sehr niedrigschwelliges Angebot und damit die Basis der gemeindepsychiatrischen Versorgung in Hessen dar.

Die Beratungsstellen ständen sowohl Menschen mit einer seelischen Behinderung als auch deren Angehörigen offen, heißt es. Den Betroffenen würden weiterführende Hilfen vermittelt und sie würden im Anschluss an eine stationäre Behandlung unterstützt. Die Förderung durch den LWV decke rund 30 Prozent der Kosten einer solchen Einrichtung ab.

Internet: www.lwv-hessen.de

epd lmw cp all