Soziales
Tafelspitz für Frankfurter Obdachlose zu Ostern
Frankfurt a.M. (epd). Obdachlose in Frankfurt am Main erhalten zum Osterfest eine Einladung zum Mittagessen. Beim kostenlosen "Osterbrunch" gebe es Tafelspitz mit Kartoffeln und Grüner Soße sowie einen Nachtisch, sagte der Initiator, der Medienmanager Bernd Reisig, am 10. April. Bis zu 600 Obdachlose dürften am Ostersamstag um 11 Uhr ins Festzelt Hausmann auf dem Frankfurter Festplatz Dippemess kommen. Im vergangenen Jahr seien rund 550 Hilfsbedürftige zum "Osterbrunch" gekommen.

"Wir werden obdachlosen Menschen ein paar schöne Stunden ermöglichen", sagte Reisig. "Wir lösen damit nicht deren Probleme, aber wir wollen ihnen helfen und ihnen Respekt zeigen und Aufmerksamkeit geben." Für Unterhaltung sorgt die Alan-Best-Showband. Neben Reisig laden der Frankfurter Bürgermeister Uwe Becker (CDU) und die Festwirt-Familie Hausmann ein. Ein Essen kostet nach Reisigs Angaben ungefähr 15 Euro. Die Kosten werden durch Firmenspenden aufgebracht.

Karten für den Osterbrunch gibt es bei der Frankfurter Diakonie, Caritas, Tafel, dem Frankfurter Verein für soziale Heimstätten und der Frankfurter Armutsaktie. Karteninhaber dürfen dank der Frankfurter Stadtwerke kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Festplatz Dippemess anreisen.

Internet: www.berndreisig.de, www.frankfurt.de

epd lmw by all