Soziales
Schul- und Ausbildungsprojekt für Flüchtlinge in Wiesbaden gestartet
Wiesbaden (epd). 20 junge Flüchtlinge bereiten sich in Wiesbaden auf ihren Hauptschulabschluss und eine anschließende Altenpflegehilfe-Ausbildung vor. Das Bildungsprojekt des Evangelischen Vereins für Innere Mission (EVIM) richte sich an Flüchtlinge ohne Schulabschluss, die ernsthaftes Interesse an einer Pflegeausbildung haben, sagte die Projektleiterin Carolin Albert am 5. Mai in Wiesbaden.

Die 17 Männer und drei Frauen bekommen in dem Projekt "HauF" (Hauptschulabschluss und Freiwilligendienst) zunächst Vorbereitungskurse in Mathematik und Englisch sowie einen Deutsch-Intensivkurs als Vorbereitung auf die Abendhauptschule. Ab August absolvieren die Teilnehmer zusätzlich zum nachmittäglichen Schulbesuch einen Freiwilligendienst im Bereich der Alten- oder Behindertenpflege. Bei bestandenem Hauptschulabschluss folgt ab September 2018 eine einjährige Ausbildung zur Altenpflegehilfe.

Das Projekt verfolge zwei Ziele, sagte Albert. Durch die Ausbildung verbessere sich die berufliche Perspektive und die Chance zur Integration für die jungen Flüchtlinge. Außerdem zeige die Situation in der Altenpflege in Wiesbaden seit Jahren einen steigenden Fachkräftebedarf, sagte der Wiesbadener Integrationsdezernent Axel Imholz (SPD). "Dieses Projekt ist ein Teil der Bemühungen, den Bedarf mit qualifizierten Kräften zu decken." Das von der EVIM initiierte Projekt ist auf drei Jahrgänge angelegt, die Stadt Wiesbaden unterstützt es mit insgesamt 200.000 Euro.

Informationen und Bewerbungen an:
EVIM Freiwilliges Engagement
Carolin Albert
Kaiser-Friedrich-Ring 88
65185 Wiesbaden
carolin.albert@evim.de
0611/172170-18





Internet: www.evim-freiwillig.de

epd lmw fk by