Soziales
Schreibwerkstatt zur Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche
Frankfurt a.M. (epd). Mit einer selbst geschriebenen Geschichte sollen Kinder und Jugendliche den Verlust nahestehender Menschen verarbeiten. Das Lacrima-Zentrum Rhein-Main der Johanniter-Unfall-Hilfe biete erstmals eine Schreibwerkstatt zur Trauerbewältigung an, sagte Johanniter-Sprecherin Monika Gorny am 22. September in Frankfurt am Main dem Evangelischen Pressedienst (epd). In kostenfreien Gruppenstunden in Frankfurt und Bad Nauheim würden die Kinder gemeinsam die Geschichte des Trauerkloßes weiterentwickeln, der zu Beginn in einer schwarzen Tüte lebe.

Die Aktion Schreibwerkstatt eigne sich für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren, sagte Projektleiterin Melanie Hinze dem epd. Jüngere würden mit anderen kreativen Aktionen in ihrem Trauerprozess begleitet. Durch Zeichnungen des eigenen Trauerkloßes beispielsweise könnten die Kinder ihre Gefühle visualisieren. Begleitet würden sie in den Gruppenstunden von Eltern und Geschwistern. Es sei wichtig, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Trauerphasen der Kinder und Angehörigen einzugehen.

Im Durchschnitt nehme ein Kind zwei Jahre an der Trauerbegleitung teil, ergänzte Hinze. Eine zeitliche Begrenzung oder Pflicht zur Teilnahme gebe es nicht, da der Trauerprozess nie gleich ablaufe. Neue Teilnehmer würden jederzeit in bestehende Gruppen integriert. Die individuelle Betreuung während der Gruppenstunden werde von drei bis vier speziell geschulten ehrenamtlichen Helfern gewährleistet. Da Kinder und Jugendliche je nach Alter Trauer anders verarbeiten, biete Lacrima Rhein-Main Gruppenstunden für Drei- bis Zwölfjährige sowie 13 bis 18-Jährige an. Interessierte könnten jederzeit nach Absprache in eine Gruppenstunde hineinschnuppern.

Trauergruppe in Frankfurt: Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat (außer in den Schulferien) um 17 Uhr in der Karl-von-Drais-Str. 20, 60435 Frankfurt-Eckenheim.

Trauergruppe Bad Nauheim: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat (außer in den Schulferien) von 17 bis 18.30 Uhr in der Schwalheimer Straße 84, 61231 Bad Nauheim. Anmeldung vorab bei Melanie Hinze per E-Mail an lacrima.rhein-main@johanniter.de der telefonisch unter 069/366006-700.

Vor der Teilnahme findet ein Beratungsgespräch statt. Lacrima Rhein-Main bietet zudem Seminare und Vorträge zur Weiterbildung in der Trauerbegleitung für im sozialen Bereich Tätige und interessierte Eltern an.

Spendenkonten: Frankfurter Sparkasse (HELADEF1822) / DE88 5005 0201 0000 2487 20

Volksbank Mittelhessen (VBMHDE5FXXX) / DE08 5139 0000 0090 0524 03,

Stichwort «Lacrima»

Internet: www.lacrima-rhein-main.de

epd lmw sek ds/nis