Kultur
Kassel will Kulturhauptstadt Europas 2025 werden
Kassel (epd). Mit einem Familienfest am kommenden Samstag, 28. Oktober, will die Stadt Kassel ihre Bewerbung für den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025" erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekanntmachen. Unter dem Titel "Reiseziel: Europa" wolle die Stadt zwischen 13 und 18 Uhr im Kulturbahnhof darstellen, wie europäisch Kassel jetzt schon sei, sagte die Kulturdezernentin Susanne Völker am 23. Oktober. Kassel hatte sich bereits 2004 als Kulturhauptstadt für 2010 beworben, der Titel ging damals allerdings an Essen.

In die Bewerbung sollten möglichst viele Akteure einbezogen werden, sagte Völker. Gemeinsam müsse überlegt werden, welche Stärken Kassel habe und welche Dinge noch ausbaufähig seien. Unter anderem werde es dazu in den einzelnen Stadtteilen Veranstaltungen geben, zu denen alle Bürger eingeladen sind.

Um zu zeigen, wie sehr Kassel eine Stadt im Wandel ist, sei von einer Agentur ein interaktives Logo für den Bewerbungsprozess entworfen worden, berichtete Völker. Bestimmte Grunddaten stünden fest, es gebe aber viele Variablen. Auf der Internetseite der Bewerbung könne sich jeder Besucher durch Eingabe seines Namens ein individuelles Logo erstellen lassen. Bei dem Logo, das aus dem Buchstaben "K" und einem farbigen Hintergrund besteht, seien Farbe, Größe und Verzerrung variabel. Das individuelle Logo könne dann unter anderem in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Neben Kassel haben auch Chemnitz, Dresden, Hildesheim, Hannover, Magdeburg, Nürnberg und Pforzheim eine Kandidatur als Kulturhauptstadt Europas 2025 angekündigt.

Internet: www.kassel2025.de

epd lmw cp ds