Medien
Kirchenrat Breit in BR-Rundfunkrat berufen
München (epd). Der evangelische Kirchenrat Dieter Breit ist in den Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) berufen worden. Das Gremium soll den gesetzlichen Sendeauftrag überwachen sowie die Offenheit der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten für verschiedene relevante Gruppen sichern, teilte die Landeskirche am Dienstag mit. Berufen wurde Breit vom Landeskirchenrat; seine Amtszeit beginnt am 1. Mai. Der Rundfunkrat zählt insgesamt 50 Mitglieder, die von den jeweiligen politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Gruppen für jeweils fünf Jahre dorthin entsandt werden.

Der 1961 geborene Breit war ab 1992 Referent für Medienpolitik im Landeskirchenamt in München, ab 1993 dann Pressesprecher der bayerischen Landeskirche. Seit 2002 ist er deren Beauftragter für die Beziehungen zu Landtag und Staatsregierung sowie für Europafragen. Der Landeskirchenrat hatte zunächst Oberkirchenrat Detlev Bierbaum in den BR-Rundfunkrat berufen. Bislang Mitglied im Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien, hätte Bierbaum den Angaben zufolge aber erst nach einer 18-monatigen Karenzzeit in den Rundfunkrat wechseln können. Der Landeskirchenrat habe sich daher auf Vorschlag von Bierbaum für Dieter Breit ausgesprochen, so die Landeskirche. (00/1386/02.05.2017)

epd lbm cr as