Medien
BR schickt "Anti-Fake-News-Einheit an den Start
München (epd). Nach einer mehrwöchigen Aufbau- und Testphase nimmt die neue "Anti-Fake-News-Einheit" des Bayerischen Rundfunks (BR) ihre Arbeit auf. Kernaufgabe der neuen redaktionellen Einheit "BR Social Listening und Verifikation" ist es, Gerüchte, Fake News und Propaganda im Internet zu enttarnen und zu berichtigen, wie der BR mitteilte. Das zweiköpfige Team werde das Geschehen in den Sozialen Netzwerken und im Internet verfolgen und sei zugleich mit allen Fachredaktionen des öffentlich-rechtlichen Senders vernetzt. Die neue BR-Einheit arbeite zudem eng mit dem "Faktenfinder"-Team von ARD aktuell am Standort Hamburg zusammen, hieß es weiter.

Die Recherchen und Ergebnisse von "BR Verifikation" könnten je nach Ausmaß und konkretem Sachverhalt über die verschiedenen Kanäle des BR ausgespielt werden. Gerüchte und Falschnachrichten könnten etwa online über BR24.de oder den verschiedenen Social-Media-Kanälen des BR enttarnt werden. Das Team unter der Leitung von Stefan Primbs soll nicht nur Gerüchte und Fake News enttarnen und widerlegen, sondern auch aufzeigen, wie sie sich im Internet verbreiten. Zudem werde man Erklärbeiträge über die unterschiedlichen Mechanismen von Propaganda und Falschmeldungen in Sozialen Netzwerke produzieren. (00/1523/14.05.2017)

epd lbm dsq