Medien
Bayern hören weiterhin gerne Radio
Nürnberg (epd). Die Menschen in Bayern hören weiterhin gerne Radio. Der Funkanalyse Bayern 2017 zufolge nutzen 86,6 Prozent der bayerischen Bevölkerung ab 14 Jahren werktags ein Radio. Insgesamt hören die Bayern täglich rund 238 Minuten Radio - und zwar weiterhin am liebsten zu Hause, bei der Arbeit oder beim Autofahren. Das erklärte Oliver Eck bei der Vorstellung der Funkanalyse auf den Lokalrundfunktagen in Nürnberg am Dienstag.

Insgesamt hören die Menschen immer häufiger Digitalradio. 20 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern haben inzwischen Zugang zu einem DAB+-Empfangsgerät. Aber auch im Internet nimmt die Nutzung von Audio-Angeboten zu. Bei den 14- bis 29-Jährigen nutzen 26 Prozent das Webradio, 20 Prozent Streamingdienste, 37 Prozent Youtube-Musik und 6 Prozent Podcastangebote.

Besonders beliebt bei allen Altersklassen sind Internet-Videos: Der Funkanalyse zufolge schauen 43 Prozent der Menschen in Bayern ab 14 Jahren mehrmals pro Woche Videos im Netz. Ebenfalls steigend ist die Mediennutzung auf dem Smartphone: 18,9 Prozent der Menschen betrachten auf ihrem mobilen Gerät Videosendungen, 14,8 Prozent greifen auf Online-Zeitungen zurück, 13, 4 Prozent hören Musik und 9 Prozent lesen Bücher.

Das Privatradio in Bayern läuft laut Funkanalyse insgesamt weiterhin stabil. Die bayerischen Lokalradio-Programme erreichen an einem durchschnittlichen Werktag 29 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern. Das entspricht etwa 3,2 Millionen Hörern. Die höchste Tagesreichweite aller bayerischer Radioprogramme erzielte der Sender Antenne Bayern mit 30 Prozent, so die Funkanalyse. (00/2088/04.07.2017)

epd lbm rch as