Sozial-Köpfe
Horst Rühl
© epd-bild/Klaus Wagner/Diakonie Hessen
Horst Rühl wird Diakoniechef in Hessen
Horst Rühl wird am 1. Mai Nachfolger von Wolfgang Gern an der Spitze der Diakonie Hessen. Er ist Theologischer Vorstand der Diakonie Hessen und wurde als neuer Vorstandsvorsitzender am 14. April in Wiesbaden in sein Amt eingeführt. Gern wurde feierlich in den Ruhestand verabschiedet.
Frankfurt a. M./Kassel (epd). Horst Rühl war von 2012 bis 2013 Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks in Kurhessen-Waldeck und ist zugleich Diakoniedezernent der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Seit 2013 ist er Theologischer Vorstand der Diakonie Hessen.

Rühl hat sich in vielen diakonischen Arbeitsfeldern sowie aktuell im Bundesverband der Diakonie engagiert. Fünf Jahre lang war er Vorsteher des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim mit Hauptsitz in Bad Arolsen. Diesem gehören Einrichtungen der Jugend- und Altenhilfe, ambulante Pflegedienste sowie eine Altenpflegeschule an.

Gern stand seit Mai 2000 als Vorstandsvorsitzender an der Spitze des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau, das 2013 mit dem Diakonischen Werk Kurhessen-Waldeck zur Diakonie Hessen fusionierte. Neben Rühl werden dem Vorstand dann Harald Clausen als juristischer Vorstand und Wilfried Knapp als kaufmännischer Vorstand angehören.

 

Bilder zum Thema finden Sie bei epd-Bild