19.02.2018 - Manfred Riepe

Warum eigentlich hat das Adjektiv "kommerziell", bezogen auf den Spielfilm, in Deutschland immer einen negativen Beiklang? Um diese Frage kreist ein zweiteiliges dokumentarisches Essay von Dominik Graf und Johannes F. Sievert, dessen Ausstrahlung jetzt das WDR Fernsehen bereichert: "Verfluchte Liebe deutscher Film" (19. Februar) und "Offene Wunde deutscher Film" (5. März) feierten 2016 und 2017 auf der Berlinale Premiere. Worum geht es?

12.02.2018 - Karsten Packeiser

Der ukrainische Journalist Ruslan Kotsaba bezahlt einen hohen Preis dafür, dass er sich für ein Ende des Krieges in der Ukraine einsetzt. "Wäre es nach dem Staatsanwalt gegangen, hätte ich meinen Vortrag hier erst in 13 Jahren gehalten", sagt er bei einem Treffen mit Friedensaktivisten im Januar in Mainz. Für einen Aufruf, den "Brudermord" zu beenden, saß er bereits anderthalb Jahre in Untersuchungshaft. In einem zweiten Verfahren droht ihm eine lange Gefängnisstrafe.

05.02.2018 - Ellen Nebel

Drei männliche Teenager stehen hinter einer goldenen Schaufensterpuppe und öffnen ihren pinkfarbenen BH. Was der öffentlich-rechtliche Kika da in einem Online-Video zeigte, war als Angebot an die Zielgruppe der Zehn- bis 13-Jährigen gedacht, die am Beginn der Pubertät stehen und in deren Lebensalltag Themen der körperlichen Veränderung naturgemäß eine wichtige Rolle spielen. Unglücklicherweise haben die drei Protagonisten des Clips eine dunkle Hautfarbe.

29.01.2018 - Diemut Roether

Kulturjournalisten überschlagen sich: "Facebook-Superstar" nennt sie "Spiegel Online", der Kultursender 3sat schreibt, sie sei eine der "wohl provokantesten literarischen Stimmen Österreichs". Im Dezember übernahm die österreichische Autorin sogar die Moderation einer Ausgabe des Kulturmagazins "Kulturzeit" bei 3sat, die "letzte und beste Kulturzeit des Jahres", wie sie selbst sagte. Denn darin ging es großenteils um sie selbst, um Stefanie Sargnagel und ihre Welt.

22.01.2018 - Dominik Speck

Ist das Kunst? Satire? Comedy? Oder doch nur postpubertäres Haten unter dem Deckmantel einer Late Night Show? Kaum jemand in der deutschen Fernsehlandschaft polarisiert so sehr wie Jan Böhmermann mit seinem "Neo Magazin Royale". Im Düsseldorfer NRW-Forum zeigen Böhmermann und seine Produktionsfirma btf noch bis zum 4. Februar die Ausstellung "DEUSCTHLAND". Um den Status quo Deutschlands soll es gehen oder vielmehr Dunkeldeutschlands, denn "wenn das alles echt und kein quatsch ist in was für eine zeit & land & welt leben wir überhaupt".

15.01.2018 - Martina Zimmermann

Vor drei Jahren war ganz Frankreich "Charlie", ja ein Großteil der westlichen Welt erklärte sich mit dem Hashtag "Ich bin Charlie" solidarisch mit der Satirezeitschrift, die ihre bekanntesten Zeichner am 7. Januar 2015 durch ein Attentat verloren hatte. Zwölf Menschen wurden durch Islamisten getötet, am Wochenende danach demonstrierten Millionen für die Verteidigung der Meinungsfreiheit, allen voran der damalige Präsident François Hollande und Kanzlerin Angela Merkel sowie zahlreiche ausländische Staatschefs.

05.01.2018 - Diemut Roether

Das Internet ist eine gigantische Empfehlungsmaschine. Wer bei Amazon ein Buch bestellt, bekommt weitere Bücher angezeigt, die andere Kunden kauften, die dieses Buch ebenfalls bestellten. Wer eine Information sucht, erhält je nachdem, welche Informationen er vorher gesucht hat, unterschiedliche Trefferlisten angezeigt. Auf Facebook und Twitter sammeln wir "Likes" von Freunden und Fremden, denen unsere Tweets und Posts gefallen.